16.12.2018, Uhr

Unter dem Titel GAUDETE! CHRISTUS EST NATUS! lädt die „Freie Kantorei Duisburg“ zu einem weihnachtlichen Konzert ein, in dem Musik mehrerer Epochen und Genres erklingen wird. Die weltweit individuelle kulturelle Gestaltung des Weihnachtsfestes soll in der musikalischen Gestaltung hörbar werden. Chormusik aus Europa sowie Nord- und Lateinamerika sind unseren Ohren vertraut.In diesem Jahr erweitert der Chor das Spektrum um afrikanische Weihnachtsmusik.

Ein besonderes Erlebnis versprechen die gemeinsam mitdem achtköpfigen Gesangsensemble „Orlandos Erben“ dargebotenendoppelchörigen Werke.

14.12.2018, 19 Uhr, Musikalische Lesung

EIN WEIHNACHTSSCHMAUS

Nina Hoger – Lesung
Ulla van Daelen – Harfe

Die Künstlerinnen Nina Hoger und Ulla van Daelen haben mit ihrem Programm zur Weihnachtszeit, in einer glänzend abgestimmten Mischung von Lesung und Harfenspiel, einen besonderen „Weihnachtsschmaus“ zusammengestellt.

Die bekannte Schauspielerin Nina Hoger liest Geschichten u.a. von Erich Kästner, Heinrich Böll, Hans Fallada und George Tabori, die längst zur klassischen Weihnachtsliteratur gehören, aber auch unbekanntere Texte und Lyrik, die den ein oder anderen überraschen mögen. Dabei zieht Nina Hoger das Publikum mit schauspielerischer Präsenz in ihren Bann.

Ulla van Daelen setzt dies gekonnt mit ihrem Harfenspiel fort. Sie gilt als Botschafterin für innovative Harfenmusik. Als Komponistin, Interpretin und Arrangeurin bewegt sie sich stilsicher zwischen Klassik, Jazz, Folk und Pop. Ihr „Weihnachtsschmaus“ präsentiert besinnliche und beschwingte Harfenklänge – mit einer Auswahl der schönsten Weihnachtslieder, die sie ganz persönlich und durchaus auch „unsentimental“ arrangiert.

Somit erwartet die Zuhörer ein besonderer Augen- und Ohrenschmaus zur “stimmungsvollsten Zeit im Jahr“.

Alfons Winterseel (Rheinische Post, 17.12.2018)
auf rp-online.de

02.11.2018, 19:30 Uhr, Konzert

O GRÜNER ZWEIG

Christina Meißner – Violoncello

Dieses Konzert der Cellistin Christina Meißner könnte auch unter dem Titel „Hildegard von Bingen und die Moderne“ stehen. Hildegard von Bingen, eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des Mittelalters – Benediktinerin, Äbtissin, Dichterin, bedeutende Universalgelehrte – und eine der wenigen uns bekannten Frauen, die in dieser Zeit komponierte. Ihre Gesänge arrangierte Christina Meißner einfühlsam für das Cello. Und diese mittelalterlichen Gesänge treffen auf avantgardistische Kammermusik, barocke Klangwelten auf spätromantische Melodien.

Christina Meißner gelingt etwas Großartiges: ein Spannungsbogen über tausend Jahre Musikgeschichte. Undvor allem ist er – zeitlos.

Alfons Winterseel (Rheinische Post, 5.11.2018)

Presseankündigungen

START DER MUNDIO REIHE

Peter Klucken (Rheinsche Post, 4.9.2018)
Katja Burgsmüller (WAZ, 7.9.2018)
Neues Ruhrwort, 8.9.2018