St. Dionysius, Duisburg Mündelheim
 
Kath. Gemeinde St. Dionysius
Duisburg Mündelheim/Serm
Kath. Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus
   
  
  

Kirchenvorstand

Kath. Kirchengemeinde St. Judas Thaddäus

Das Mitglied im Kirchenvorstand aus St. Dionysius


Hans Peter Blank


Im allgemeinen Sprach­gebrauch wird in unserer Gegend die Kirchen­gemeinde meistens als Pfarre bezeichnet. Dieser Begriff hat jedoch keine offizielle Bedeutung.

Seit dem 30.9.2006 ist St. Dionysius keine selbstständige Kirchen­gemeinde mehr. Zusammen mit damals dreizehn Kirchen­gemeinden im Duisburger Süden sind wir nun ein Teil der Kirchen­gemeinde St. Judas Thaddäus. Diese Kirchen­gemeinde ist in sechs Gemeinden mit derzeit 13 Kirchen gegliedert.

Eine Kirchengemeinde ist im öffentlich rechtlichen Sinne eine juristische Person. Der Kirchenvorstand vertritt sie in Rechtsangelegenheiten.

Der Kirchenvorstand ist also kein Gemeinde­parlament, sondern ein Verwaltungsorgan. Seine Arbeit ist durch kirchliches und staatliches Recht geregelt. Das Kirchenrecht ist im Codex Iuris Canonici und in ergänzenden Vorschriften des Diözesanrechts zusammengefasst, das staatliche Recht im Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens.


Die Aufgaben unseres Kirchenvorstandes sind u.a.
  • Die Vertretung gegenüber Staat und Gesellschaft
  • Die Erstellung der Haushaltspläne über Einnahmen und Ausgaben der Kirchengemeinde
  • Die Personaleinstellungen
  • Bauerhaltung von Kirchen, Pfarrheimen und kirchlichen Gebäuden, gegebenenfalls Absprachen mit der Denkmalpflege und dem Bistum herbeiführen.
  • Die Verwaltung der 4 zur Kirchengemeinde gehörenden Friedhöfe
  • Die Verwaltung von Häusern und Wohnungen im kirchlichen Besitz
  • Die Vergabe von Erbbaurechten und verpachten von Landbesitz der Kirchengemeinde
  • Die Verwaltung des sonstigen Vermögens

Zusammensetzung des Kirchenvorstandes

Der jeweilige Pfarrer der Kirchengemeinde gehört immer zum Kirchenvorstand und ist dessen Vorsitzender. Bei uns ist das Pfarrer Roland Winkelmann.
Die anderen stimmberechtigten Mitglieder des Kirchen­vorstandes werden gewählt. Ihre Anzahl richtet sich nach der Zahl der wahlberechtigten Gemeindemitglieder und beträgt für unsere Kirchengemeinde 16.

Der Kirchenvorstand wird ergänzt durch
  • einen Vertreter des Pfarrgemeinderates, Herrn Salje,
  • sowie je einen Vertreter der Gemeinden St. Stephanus und St. Josef, Hans Korell und Werner Heib.
Die ergänzenden Mitglieder sind nicht stimmberechtigt.

Die gewählten Mitglieder des Kirchenvorstandes sind
NameGemeindeAusschuss
Hans Peter BlankSt. DionysiusLiegenschaften
Dr. Ulrich GrasSt. HubertusLiegenschaften
Peter GriebelingSt. Judas ThaddäusÖffentlichkeitsarbeit
Dr. Markus HappelSt. Peter u. PaulFinanzen
Werner HeibSt. JosefLiegenschaften
Alfons HoldmannSt. Franziskus 
Joachim HolzschneiderSt. Peter u. PaulSicherheitsbeauftragter
Gisela JansenSt. Judas ThaddäusFinanzen
Dr. Dominic KlingenSt. HubertusLiegenschaften
Michael KüperkochSt. Hubertus 
Friedhelm OsterfeldSt. Judas ThaddäusSicherheitsbeauftragter
Heinz PotthastSt. Judas ThaddäusFinanzen
Andreas SaljeSt. FranziskusVerteter des PGR
Werner SchildSt. SuitbertFinanzen
Dirk SeegerSt. Peter u. PaulFinanzen / Friedhof
Dagmar VecchiSt. Judas ThaddäusSchriftführerin
Michael WernersSt. Judas ThaddäusLiegenschaften


Amtsdauer und Wahlen

Die Mitgliedschaft im Kirchenvorstand dauert 6 Jahre und endet mit dem Eintritt des jeweils neuen Mitgliedes.

Kirchenvorstandswahlen finden alle 3 Jahre statt, wobei jeweils die Hälfte der Mitglieder ausscheidet. So ist eine kontinuierliche Weiterarbeit im Vorstand gewährleistet.

Wahlberechtigt ist jedes Gemeindemitglied ab 18 Jahre, wählbar jedes über 21 Jahre

   
17.12.
Heilige des Tages
Eine(r) / Alle

Aktuelles

So 16. Dezember
17 Uhr  
Bußgottesdienst
in der Kirche St. Peter und Paul, Huckingen
So 16. Dezember
17 Uhr Kirche Mündelh.
Weihnachts­konzert
Freie Kantorei Duisburg und Orlandos Erben Info
So 16. Dezember
19 Uhr  
Aussendungs­feier für das Friedenslicht aus Bethlehem
Jesus Christus Kirche, Arlberger Straße, Buchholz (mehr...)
Aussendungs­feier für das Friedenslicht aus Bethlehem
Jesus Christus Kirche, Arlberger Straße, Buchholz
Die Flamme wird in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und von Pfadfindern in Wien abgeholt. Per Zug wird das Licht in über 30 zentrale Bahnhöfe in Deutschland gebracht, von München bis Kiel und von Aachen bis Görlitz – sowie in andere Länder Europas und bis nach Amerika. In Duisburg wird das Licht nach Buchholz gebracht und dort weiter verteilt.

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem. Seit 24 Jahren verteilen die Pfadfinder­verbände das Friedenslicht am 3. Advent in Deutschland. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht an bundesweit über 500 Orten an “alle Menschen guten Willens” weitergegeben.

[schließen]
Di 18. Dezember
6 Uhr  
Frühschicht im Advent, Kapelle des St. Anna Krankenhauses, Huckingen (mehr...)
Frühschicht im Advent, Kapelle des St. Anna Krankenhauses, Huckingen
anschließend gemeinsames Frühstück

[schließen]
Mi 19. Dezember
10:30−12 Uhr Pfarrh. Mündelh.
Eltern-Kind-Gruppe (Kinder bis 1 Jahr)
Mi 19. Dezember
14:30 Uhr Pfarrh. Mündelh.
Bilderbuchkino
Mi 19. Dezember
18 Uhr  
Bußgottesdienst
in der Kirche St. Judas Thaddäus Kirche, Buchholz
Mo 24. Dezember
15 Uhr Kirche Serm
Krippenfeier mit Krippenspiel
Mo 24. Dezember
16:15 Uhr Kirche Serm
Christ­mette mit dem Gospel­chor
Mo 24. Dezember
18 Uhr Kirche Mündelh.
Christmette mit Krippen­spiel und MeloDio
Di 25. Dezember
11 Uhr Kirche Mündelh.
Hl. Messe zu Weihnachten